Das Gartenjahr in Bildern

Oktober 2019
Und wenn sie noch so schön dastehen: wir müssen die Dahlien aus dem Boden holen, solange das Wetter mit spielt. Die Kisten mit den Knollen werden beschriftet, damit wir im Frühjahr wissen, was drin ist.
Im „Fließend Blau“ kommen die Motorgeräte zum Einsatz, um die vielen hohen Gräser und Stauden abzuschneiden. – Eine kleine, aber feine Überraschung ist diese goldenen Spinne.
Tulpenzwiebeln kommen heutzutage nicht mehr in Reih und Glied in den Boden. Sie werden im hohen Bogen aufs Land geworfen und dort eingegraben, wohin sie fallen. Sie geben dann im Frühjahr ein buntes, lebendiges Bild, das durch die verschiedenen Blühzeiten der Zwiebeln auch lang andauert – so hoffen wir wenigstens!
Eine letzte, wichtige Amtshandlung: die Inventur und die Reinigung der Geräte. Gemeinsam geht auch das in kurzer Zeit über die Bühne. WIR HABEN FERTIG!


September 2019
Bei den Dahlien ist ständig das Ausschneiden angesagt, damit die nächsten Blüten ihre Pracht entfalten können. Das Gleiche gilt auch für die meisten anderen Jahresblüher.-
Zwei Geburtstagskinder stoßen miteinander an.

 


August 2019

Endlich regnet es einmal! Aber es müsste ja nicht gerade an unserem Arbeitstag sein… Wir flüchten unter die Brücke und warten ab.- Das Arbeitsmaterial ist anschließend so schmutzig, dass wir es intensiv putzen müssen. – Manchmal gibt es auch mitten im Sommer Nachschub an Pflanzmaterial.


Juli 2019

Das E-Bike findet vielfältigen Einsatz. – Ganz wichtig: der rege Austausch mit den Mitgliedern der anderen Brenzparkgruppen.
Wenn kein Traktor da ist, muss man sich eben anders zu helfen wissen.
Der schöne Würfel am Roten Tor bekommt Nachbarn: eine mobile Schulklasse hat ihre Tretroller hier geparkt.


Juni 2019

Die erste große Hitzewelle rollt an – da muss gegossen werden!
Mit dem Bambus führen wir einen nicht enden wollenden Kampf. In kürzester Zeit ist wieder alles zugewachsen und muss ausgedünnt werden.
Jetzt ist die Hoch-Zeit der Schlossblume – einfach wunderschön.
Die Buchsbäume brauchen wieder einen Rückschnitt. Mit der Elektroheckenschere geht die Arbeit um ein Vielfaches leichter.


Mai 2019

Nach der kalten Sophie geht es sofort ans Einsetzen der Sommerblumen. Norbert hat sich viele Gedanken gemacht mit der farbigen Gestaltung der Würfel, die Organisation ist hervorragend – das Ergebnis kann sich sehen lassen. – Ein wunderbares Naturerlebnis der ganz besonderen Art!

 


4. Mai Anblühen:

Alles fertig zum Anblühen!
Unsere Tische sind reich gefüllt, und das Publikum kommt in Scharen. Mittags um 14 Uhr ist alles abgegeben!


April 2019
 – Für das Anblühen werden wieder die Staudenteile und überschüssige Pflanzen abgestochen und gleich eingetopft. – Die Dahlienknollen werden überprüft und eventuell verkleinert, wenn es sein muss, auch ziemlich rabiat mit der Säge. – Geburtstag! Der Kuchen schmeckt nach getaner Arbeit bestens. – Und dann DIE Sensation: das Lasten-E-Bike wird geliefert und gleich ausprobiert.


März 2019

Am 13. März beginnen wir mit unserer Arbeit. Zunächst ist wieder das Abräumen angesagt, das bei diesem schönen klaren und kalten Wetter Spaß macht.- Bernhard hat das alte Lastenrad auf Vordermann gebracht, eine wunderbare Transporterleichterung. – Die Zieräpfel und die Rosen wollen geschnitten werden, bei letzteren gibt es Kollateralschaden.


20. Februar 2019

Unsere Gruppe findet sich zur 1. Begehung der Wirkungsstätten. Der Park liegt unberührt. Bernhard trägt seine Vorschläge vor, zusammen wird diskutiert, was geändert oder besser gemacht werden kann.