Forst-Team packt beim Bau mit an

Das Grüne Klassenzimmer lockt nun schon seit 12 Jahren Schulklassen und Kindergartengruppen in den Brenzpark. Über 50.000 Kinder und Jugendliche haben seither den Unterricht im Grünen besucht. Wenngleich das Gebäude noch sehr gut erhalten ist, so nagte an den beiden Terrassen inzwischen der Zahn der Zeit. Im Jahr 2016 wurde die Terrasse auf der Nordseite saniert und überdacht. „Hier ist ein wunderbarer Platz für den Unterricht, aber auch für die Veranstaltungen von Sommer im Park geworden“ freut sich Stephanie Krause, Leiterin des Grünen Klassenzimmers.
Im vorigen Jahr zeigten sich nun auch an der Terrasse auf der Südseite des Grünen Klassenzimmers Schäden. Um die Verkehrssicherheit vor Öffnung des Brenzparks im März herzustellen, wurde die marode Konstruktion rückgebaut. „Zum Glück hatte Dr. Hans Untheim, Leiter des Forstamtes in Heidenheim, ein unschlagbares Angebot gemacht“, so Krause. Er hatte seine Spezialpartie mit der Sanierung der Fläche betraut. „Damit hatte er sich aber nicht zufrieden gegeben. Der Forst stellte das gesamte Bauholz kostenfrei zur Verfügung.“ Auch das Team des Grünen Klassenzimmers half, legte bei den Bauarbeiten Hand an.


 
Zur Einweihung war neben den Mitgliedern des Brenzparkvereins und Vertretern der Stadt der Grünen-Landtagsabgeordnete Martin Grath gekommen. Bei sommerlichen Temperaturen wurde schnell klar, dass die neue Terrasse dringend eine Überdachung benötigt. „Umweltbildung nimmt in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert ein“, so Grath. Er unterbreitete spontan das Angebot, dass er für jedes von ihm auf dem Wochenmarkt verkaufte Brenzparkbrot 50 Cent für die Finanzierung der Überdachung obendrauf legen würde – und dies ein Jahr lang. Dem folgte die Zusage von Forst-Fachbereichsleiter Untheim, beim Bau wieder mitzuwirken.

Rubrik Aus dem grünen Klassenzimmer



Weitere interessante Artikel: